Sommerkirche

In der Zeit von Mai bis September

sonntags von 15:00 bis 17:00 Uhr

geöffnet und lädt zum Verweilen ein.

In der Sakristei finden regelmäßige Kunstausstellungen unter dem Titel "Sommerkirche" statt. Die Ausstellungen werden jeweils sonntags um 10.45 Uhr eröffnet.  

Wer mit dem Fahrrad noch weitere Kirchen erkunden möchte, der kann entlang der "Mainkirchenroute" die Rumpenheimer Schlosskirche und die Gustav Adolf Kirche in Dietesheim ansteuern. 

Sommerkirche 2022

3. bis 17. Juli "Strand. Korb und Meer" von Heidrun Barnikol-Veit weitere Informationen

24. Juli bis 7. August "Vielfalt im Aquarell" von der Malgruppe des Mehrgenerationenhauses Fallbach

14. bis 28. August "Die Seele ist ein zweifarbiger Fluss" von Petra Gomes

4. bis 29. September "Skulpturen aus Speckstein und Beton" von Herbert Herzog

 

Sommerkirche 2022 im Rückblick

29. Mai bis 26. Juni "Werke von Berthold Wilcke 1927-2019" von Ulrike Beimel

Sommerkirche2 Sommerkirche2b

Vom 29. Mai bis 26. Juni 2022 war eine Auswahl der Bilder von Berthold Wilcke (1927-2019) zu sehen. Über hundert Bilder sind zurückgeblieben von einem Künstler, der im Verborgenen gemalt hat. Ulrike Beimel brachte sie zur Ausstellung. Zur Ausstellungseröffnung war der Sohn des verstorbenen Malers, der in Kalifornien lebt anwesend und erläuterte das Leben und Werk seines Vaters. Berthold Wilcke wurde 1927 in Frankfurt geboren. Der Anfang seiner Karriere als Künstler wurde in amerikanischer Kriegsgefangenschaft gelegt, er schnitzte ein schönes Schachspiel und schrieb und illustrierte ein wundervolles kleines Buch, in dem er das Leben im amerikanischen Lager beschrieb. Nach dem Krieg arbeitete er als Grafiker. Er war vielseitig interessiert von Reisen bis zur Weltraumfahrt. Die Eindrücke, die er dadurch sammelte, bilden den Grundstein für die Gemälde, die er zwischen 1950 und 2015 malte. Die Themen spannen einen weiten Bogen - von Landschaften, abstrakter Kunst, Stilleben und ungewöhnlichen Szenen von Evolution und Universum.

1. bis 22. Mai "Wege durch die Schöpfung" von Sylvia Czeskleba-Stürzenberger

Sommerkirche1 Sommerkirche1a

Am 1. Mai wurde im Anschluss an den Gottesdienst die Sommerkirche mit einer Ausstellung Sylvia Czeskleba-Stürzenberger eröffnet. Zu sehen sind Aquarelle und Acrylgemälde - gegenständlich gehalten. Es ging um Motive im Außen. So wechseln Landschaften ab mit Tierdarstellungen und floralen Ansichten. Auch der Mensch ist integriert. Die Motive finden sich in Deutschland, Ungarn und der Schweiz und sind teilweise direkt im Freien gemalt. Mit ihren Arbeiten will Sylvia Czeskleba-Stürzenberger den Betrachter auffordern, in die Natur zu gehen, dort Ruhe und Kraft und Achtsamkeit zu finden und zu erfühlen, welche Schätze sie bereit hält. Gerade in unserer problembehafteten Zeit gibt uns die Schöpfung Gelegenheit, zu unserer Mitte zu finden und Heilung zu erfahren. Das geschieht meist schon ausschließlich dadurch, daß wir schauen und dadurch inneren Frieden finden.